Trekking

Unter den sportlichen Aktivitäten, die das Hotel Ilio anbietet, sind auch Trekking, Archäotrekking und Trekking zu Pferd, Betätigungen, bei denen Sie die Natur um das Kap von Sant'Andrea herum und der Insel Elba entdecken können

Bequeme Schuhe, verschiedene Kleiderschichten, ein kleiner Rucksack für den Proviant sowie eine Wanderkarte. Das ist alles, was Sie für die lange Reise entlang den antiken Pfaden Elbas benötigen. Sie können allein oder mit einem Führer unterwegs sein. Das Boutique Hotel Ilio liegt im Nationalpark des Toskanischen Archipels und ist damit eine gute Ausgangsbasis für verschiedene Exkursionen und Wanderungen. Hinter der Bucht von Sant’Andrea erhebt sich Elbas höchster Berg, der Monte Capanne (1019m), dessen Hänge mit Kastanienbäumen bewachsen sind. Der Gipfel kann via einem der vielen Wege und Maultierpfade oder bequem mit der Kabinenbahn von Marciana aus erreicht werden. In Richtung Pomonte, auf der Bergkette des Capanne, befindet sich der Monte di Cote (900m). In Richtung Marciana hingegen, erhebt sich der Monte Giove (855m), der eines der schönsten Panoramas der ganzen Insel bietet. Die vom Wind geschliffenen Felsen haben eigentümlich menschliche Formen angenommen.

Information über route und Führer

Das Personal des Boutique Hotel Ilio kann Ihnen alle nötigen Informationen über Route und Wege, im Besonderen den schönen Führer „A spasso nel Parco Nazionale“ (Im Nationalpark unterwegs), geben und verfügt über gute Ortskenntnisse, um Ihnen die am besten geeigneten und schönsten Strecken angeben zu können. Wer die Wanderwege lieber in Begleitung eines Sachverständigen begehen möchte, kann an einer der von den Naturführern des Nationalparks des Toskanischen Archipels organisierten Exkursionen teilnehmen. Diese werden rund um den Golf von Sant’Andrea und im Territorium des Nationalparks durchgeführt.

Trekking zu Pferd

Ein spezielles Freizeiterlebnis ist der Ausritt durch grüne Wälder einem der Panoramawege entlang. Diese Möglichkeit bietet sich den Gästen des Boutique Hotel Ilio während den Frühlings- und Herbstmonaten. Wir empfehlen einen Reitstall in Procchio, der nur 30 Autominuten entfernt liegt. Die Führer und Begleiter werden sowohl Anfängern als auch geübten Reitern eine der vielen geeigneten Strecken angeben können. Auf Naturwegen in Ruhe und Frieden reitend werden Sie im Tal von Literno auf die Ruinen eines verlassenen Dorfes oder in Marina di Campo auf den Sandstrand stoßen. Wenn Sie der Panoramastrecke in Richtung der Felsbucht von Fonza folgen, haben Sie Sicht auf die Inseln Montecristo und Pianosa. Weitere Strecken gibt es im immergrünen Wald von Colle Reciso, wo Sie entweder der antiken Strasse der Armee von Napoleon mit Sicht auf den Golf von Procchio oder aber dem Weg der Solane, der Sie in das mittelalterliche Dorf Sant’Ilario am Fuß des Monte Perone führt, folgen können.

Archäotrekking: den antiken Wegen folgend, erfahren sie die Geschichte der Insel

Archäotrekking ist eine entspannende und interessante Art, bei einem Spaziergang durch die Natur die Spuren der Zeit zu entdecken: es handelt sich um eine Form historischer Rekonstruktion mittels der archäologischen Spuren der Gegend und der Zeugnisse der Kunst vergangener Zeiten. Die Insel Elba verfügt über einen Reichtum an solchen Spuren. Einige stammen aus prähistorischer Zeit, einige gehen auf die Kultur der Etrusker und der Römer zurück, die neueren, Militärarchitektur und Residenzen, stammen aus Napoleons Zeit. Besonders reich an Zeitzeugen ist die antike Wegstrecke, die Pomonte und die im Westen gelegenen Täler mit dem großen Tal von Marciana verbindet. Sie führt über einst bebaute Hochebenen mit Überresten antiker Wohnbauten und endet mit einem sanften Abstieg durch alte, mit Reben bebaute Terrassen. Wunderschön ist das im 15. Jh. im bewaldeten Hang des Monte Capanne erbaute Wallfahrtsgebäude, der Romitorio von San Cerbone. Es wird erzählt, dass dies einem Heiligen auf der Flucht vor Gummarith, dem Langobardenfürsten, Schutz bot. Von Marciana aus, wo sich der Besuch des Archäologie-Museums und der Pisanischen Festung lohnt, kann die Wallfahrtskirche der Madonna del Monte erreicht werden. Diese ist wegen ihres Quellwassers und einer Freske, die von Sodom stammen soll, berühmt. Sie befindet sich zudem in einer an Zeugen prähistorischer Zeit reichen Gegend. So findet man Grotten und Dolmen von Völkern, die von der Viehzucht lebten. Hier traf sich Napoleon heimlich mit Maria Walewska. Auf der Punta Polveraia gibt es den „Stuhl Napoleons“, einen Stein, auf dem Napoleon der Legende nach stundenlang meditiert haben soll.

HOTEL ILIO • Capo S. Andrea • Island of Elba • Tuscany • Italy • Tel. +39 0565.90.80.18 • email: booking@hotelilio.com

Go top
CHIUDI
CHIUDI