Capo Sant’Andrea

Capo Sant'Andrea: eine kleine Insel auf der Insel

Dieser Teil der Insel wird von den Elbanern „die kleine Insel auf der Insel“ genannt, da er sich seiner Schönheit wegen von den anderen abhebt: nirgends sonst ist die Umgebung schöner und einzigartiger, die Verschmelzung von Meer und Bergen eindrucksvoller, die Strände, Felsküsten, Flora und Fauna sowie die Meerstiefen vielfältiger.

Eine Strasse, die zum Meer hinunterführt und wenige, in üppiges Grün getauchte Häuser. In Capo Sant’Andrea reichen die Kastanienbäume beinahe bis zum weißen, feinen Sandstrand. Eine kleine Mole und Wasser, so klar, dass der Meeresgrund bis in große Tiefen zu sehen ist. Ein schmaler, in die Felsen geschlagener Weg führt zu einer Reihe von weltweit einzigartigen, geheimnisvoll geformten Steinen. Es handelt sich nicht um die gewöhnlichen Felsblöcke, sondern um 7 Millionen alte Erhebungen aus Kristallen, die in festes Granitmagma eingeschlossen sind. Ein schöner Ort für Sonnenbäder und Spaziergänge in mondähnlicher Umgebung.

Die Etrusker haben das Kap von Sant’Abdrea wegen seiner guten Lage und der die Bucht vor dem Wind aus Westen schützenden Granitfelsen gewählt. Die illustren Vorfahren fanden auf dem Kap von Sant’Andrea fruchtbares Land, genügend Wasser und, vor allem, Brennholz zum Einfeuern der Schmelzöfen für das Eisen vor. Bis heute kann man hier so genannte „Schiumoli“ finden. Dieses Dialektwort bezeichnet die bei der Eisenverarbeitung entstehenden Abfälle. Die Römer nutzten das Meer für ihren regen Handel. Zwei Wracks, die hier, beim Kap von Sant’Andrea, aufgefunden wurden, zeugen davon. Im archäologischen Museum von Marciana sind aus deren Fracht stammende Amphoren zu bewundern.

Capo Sant’Andrea hat aber nicht nur Meer und Strand zu bieten. Das große Kap des Westens der Insel, auf dem sich Sant’Andrea befindet, ist die an Bergen reichste Gegend der Insel. Wanderer werden von der faszinierenden Umgebung des Landesinnern der Insel begeistert sein. Dort gibt es alte, wiederhergestellte Wege und Maultierpfade mit Schildern, die Sie auf die historischen Spuren hinweisen und Sie durch die an Fauna und Florareiche Natur führen, deren Panorama Sie beeindrucken wird. Den Wanderwegen von Capo Sant’Andrea entlang werden Sie auf Zyklamen, Veilchen, blühende Erika, Anemonen, Ginster und rote Lilien stoßen und vom Duft der Immortellen, des Lavendels, des Rosmarins und der Minze begleitet werden. Vielleicht können Sie gar ein mit den Flügeln schlagendes Rothuhn oder eine weidende Mufflonherde beobachten oder finden einen verlassenen Ziegenstall oder Reste prähistorischer Siedlungen.

HOTEL ILIO • Capo S. Andrea • Island of Elba • Tuscany • Italy • Tel. +39 0565.90.80.18 • email: booking@hotelilio.com

Go top
CHIUDI
CHIUDI